Das Thema Energiesparen ist in aller Munde.

Obwohl wir uns viele Gedanken über unsere Umwelt und den Klimaschutz machen, verschwenden wir möglicherweise jeden Tag Energie und Geld beim Heizen unseres Zuhauses – ohne es überhaupt zu bemerken. Darum ist es gut, sich einmal mit der Energieeffizienz der eigenen Liegenschaft auseinanderzusetzen und zu prüfen, wie es damit eigentlich genau aussieht. Wir von Raiffeisen setzen uns engagiert dafür ein, die Klimaziele zu erreichen, und möchten auch Sie dabei unverbindlich ins Bild setzen.

Den Energieverbrauch senken? Wir sind dabei!

Image

Fakt ist: Die Mehrheit der Schweizer hat bei der Volksabstimmung vom 21. Mai 2017 das neue Energiegesetz angenommen. Unser aller Ziel ist, den Energieverbrauch zu senken: bis 2035 um 43 Prozent, gemessen am Stand des Jahres 2000. Fakt ist aber auch, dass 8 von 10 Häusern in der Schweiz älter als 40 Jahre sind und hinsichtlich Energieeffizienz kleinere oder grössere Schwachstellen aufweisen.

Was bedeutet das? Ganz einfach – wenn die Isolation eines Hauses oder einer Wohnung ungenügend ist oder die Fenster Schwachstellen aufweisen, kommt es zu einem Wärmeverlust. Es zieht, die Füsse werden kalt, das Raumklima ist ungemütlich. Also wird die Heizung aufgedreht, um den Wärmeverlust auszugleichen. So steigt nicht nur der Energieverbrauch, sondern auch die Heizkosten gehen rasant in die Höhe.

Ein Wärmeverlust kann an vielen Stellen auftreten. Schauen Sie selbst.

Am Beispiel eines freistehenden Einfamilienhauses zeigen wir Ihnen die typischen Schwachstellen, die einen Wärmeverlust verursachen und damit den Energieverbrauch in die Höhe treiben können.

Fassade Wenn die Kälte die Wand hochgeht, sorgt eine Isolierung der Fassade für mehr Wohnkomfort und reduziert Heizkosten.
Türen Damit der Kälte die Tür nicht offen steht, sollten Türen in den Aussenbereichen gut abgedichtet werden.
Kamin Auch bei einem Kamin kann die Wärme unkontrolliert verpuffen. Das muss nicht sein.
Fenster Wer will schon zum Fenster hinaus heizen? Eine gute Abdichtung oder neue Fenster sparen Energie und schützen noch besser vor Aussenlärm.
Kellerdecke Damit die Wärme im Wohnbereich nicht in den Keller entweicht, lohnt sich eine gut isolierte Kellerdecke.
Dach Mit einer guten Isolierung ist die Wärme im Haus unter Dach und Fach. Und mit einem Ausbau des Dachs lässt sich oft noch der Wohnraum erweitern.
Keine Wärmeverluste
Mittlere Wärmeverluste
Hohe Wärmeverluste

Auf dieser Seite haben Sie bereits einen Eindruck davon bekommen, was Wärmeverlust für eine Liegenschaft bedeutet und wie es dazu kommen kann. Das Problem einer nicht mehr zeitgemässen Isolation betrifft viele Schweizer Immobilien.

Ist das eigene Zuhause auch von einem Wärmeverlust betroffen?

Zum Glück gibt es eine ganz einfache und preisgünstige Möglichkeit, dies unverbindlich herauszufinden. Diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Einfach den Button unten anklicken und mehr erfahren. Zudem haben Sie auf der nächsten Seite die Möglichkeit, bei unserer grossen Verlosung teilzunehmen.

Nur bis zum
31. Januar 2018!

Gewinnen Sie CHF 5'000.– für Ihr Zuhause!

Das tolle Designersofa? Ein superbequemes Boxspringbett? Oder doch lieber ein komplettes Jugendzimmer? Lässt sich alles einrichten:
Gewinnen Sie mit etwas Glück einen von 3 Wohnbatzen im Gesamtwert von 15'000 Franken!